Wirtschaftsjunioren Hannover

WJ Hannover Logo

Hauptbereich

Glossar

WIRTSCHAFTSJUNIOREN VON A BIS Z

A

Academy - Die Weiterentwicklung des persönlichen Potentials jedes Mitgliedes durch Weiterbildungsmöglichkeiten und Trainings sowie die Entwicklung von Führungsqualitäten stehen bei den Wirtschaftsjunioren ganz oben. Neben zahlreichen Seminaren und Workshops in den Kreisen oder auf Konferenzen finden mehrtägige „Academies“ statt. So gibt es auf Landesebene die Hanseraum-Academy. Die german academy sowie die european academy bieten Wirtschaftsjunioren, die sich über Kreisgrenzen hinaus engagieren möchten, die Chance zur persönlichen Weiterbildung. Während der mehrtägigen Academies lernen die Teilnehmer, wovon Führungskompetenz und effektives Teamverhalten abhängen und wie sie ihr Wissen sowie Inhalte effektiv und kompetent präsentieren. Die Vermittlung der Arbeitsinhalte und Arbeitsweisen der Wirtschaftsjunioren sind weitere Ziele.

Aiesec - ist ist die weltweit größte Studentenorganisation mit internationaler Ausrichtung. Zwischen Aiesec und den Wirtschaftsjunioren bestehen verschiedene Kooperationsabkommen. Der Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland ist Beirat bei Aiesec Deutschland. Analog sind zahlreiche Kreisvertreter der Wirtschaftsjunioren im Beirat der Aiesec-Lokalkomitees.

AK bzw. Arbeitskreise - In den Kreisen erfolgt die eigentliche Arbeit der Wirtschaftsjunioren größtenteils in verschiedenen Arbeitskreisen. Hier kann jedes Mitglied seine besonderen Interessen und Fähigkeiten einsetzen und in Form von Projekten die Verbandsarbeit mit Leben füllen. Die Arbeitskreise sind in ihren Aufgaben und Themen oft an denen der Landes- und Bundesressorts ausgerichtet. Zurzeit gibt es vier AKs.

  • AK Bildung und Wirtschaft
  • AK Existenzgründung
  • AK Netzwerke
  • AK Rhetoriktraining

Altersstruktur - Das Durchschnittsalter bei den Wirtschaftsjunioren liegt bei 32 Jahren. Die altersmäßig stärkste Gruppe nehmen die 36–40-Jährigen mit ca. 40 % ein. In fast allen Kreisen endet die aktive Mitgliedschaft mit Vollendung des 40. Lebensjahres. Viele Kreise haben jedoch Freundeskreise als Nachfolgevereinigungen, wie z. B. in Hannover den Wirtschaftskreis.

Altvorsitzender -> Immediate Past President (IPP)

Amtssprachen der JCI - Zu den offiziellen Amtssprachen des Weltverbandes JCI gehören französisch, englisch, japanisch und spanisch.

Amtszeit - Das Leitungsprinzip der Wirtschaftsjunioren ist „one-year-tolead“. In der Regel wird jedes Amt nur ein Jahr besetzt. Die Kontinuität des Wandels, den die Wirtschaftsjunioren damit immer wieder neu vollziehen, ist die Kraft, die das lebendige Netzwerk vorantreibt. Durch die jährlichen Wechsel der Arbeitskreisleiter und Vorsitzenden erhält der Verband ständig neue Impulse. Die aktive und ständige Suche nach Neuem ist der Motor für unsere Kreativität und Innovation.

AREA - Die JCI-Welt ist in vier Areas gegliedert: AREA A Nordund Südamerika, AREA B Afrika, AREA C Asien, AREA D Europa. In Europa nimmt Deutschland mit ca. 10.000 Mitgliedern den stärksten Nationalverband innerhalb der 37 Nationen starken Area D ein, und ist nach den USA, Japan und Korea der viertgrößte nationale Verband von JCI.

A-Team - unterstützt im Bundesvorstand den jeweiligen Bundesvorsitzenden bei der Umsetzung des Jahresprogramms und/oder mit der Übernahme von Sonderaufgaben oder Projekten. Im Gegensatz zu Beauftragten ist das A-Team gewähltes Mitglied im jeweiligen Vorstandsgremium und voll stimmberechtigt. Gegenüber den Ressortleitern beträgt die Amtszeit wie beim Vorsitzenden nur ein Jahr.

Ausbildungs-Ass - Beim Ausbildungs-Ass, welches seit 1997 in Zusammenarbeit mit den Junioren des Handwerks, den INTER Versicherungen und dem Unternehmermagazin impulse vergeben wird, prämieren die Wirtschaftsjunioren Unternehmen und Initiativen für ihr vorbildliches Engagement in der Berufsausbildung. Es werden in jedem Jahr neben Pokalen und Urkunden, Geldpreise im Gesamtwert von 15.000 EUR vergeben, die von den INTER Versicherungen gesponsort werden.

Auslandskreise - Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben derzeit acht ausländische Gastmitgliedskreise. Aus Spanien sind Barcelona und Madrid vertreten, aus Portugal Porto und Lissabon. Weitere Gastmitglieder sind Tokio (Japan), Sao Paulo (Brasilien), Oslo (Norwegen) und Johannesburg (Südafrika).

Awards - Die Awards bieten einzelnen WJ-Kreisen die Chance für herausragende Projekte ausgezeichnet zu werden. Die Preise werden auf Landes-, Bundes-, Europaund Weltebene in unterschiedlichen Kategorien vergeben. In den Awards Manuals findet sich jeweils eine Anleitung, nach welchen Regeln die sog. Scrapbooks (siehe auch dort) erstellt werden müssen und in welchen Kategorien die Preise vergeben werden. Zudem werden die Bewertungskriterien beschrieben und erklärt. Die Award-Verleihung findet in einer eigenen Award Ceremony auf den jeweiligen Konferenzen statt und bildet ein Highlight im Programm.

 

B

Baltic Conference - Zur Baltic Conference kommen Jaycees aus den Twinning-Kreisen Finnland, Dänemark, Deutschland und Schweden. Sie findet einmal im Jahr statt und ist nach der Crayfish-Party die größte Traditionsveranstaltung im Baltikum bzw. in Skandinavien.

Beauftragte - Beauftragte des Landesoder Bundesvorstandes nehmen als Stabsstelle des jeweiligen Vorstandes Sonderaufgaben wahr. Klassische Aufgaben sind beispielsweise Sponsoring, Internet oder die Leitung und Durchführung eines Projektes. Beauftragte werden nicht gewählt. Sie nehmen an den Vorstandssitzungen teil, haben jedoch kein Stimmrecht.

Beiträge - Die Mitgliedsbeiträge der Wirtschaftsjunioren sind von Kreis zu Kreis unterschiedlich. In Hannover beträgt er 200 Euro.

Bevölkerungsbefragung - Seit vielen Jahren führen die Wirtschaftsjunioren Deutschland bundesweit eine der größten Straßenbefragungen durch. Im Rahmen der Bevölkerungsbefragung erheben die Junioren jährlich Meinungen, Stimmungen und Einschätzungen von Bürgern zu verschiedenen Wirtschaftsthemen wie u.a. der konjunkturellen Entwicklung Deutschlands, Globalisierung und Wettbewerb, Arbeitsmarkt, dem Konsumverhalten der Bevölkerung und Selbstständigkeit. Die Bevölkerungsbefragung beleuchtet diese Themen in dem Spannungsfeld von Individuum, Gesellschaft und Politik. Damit ergänzt die Befragung der Wirtschaftsjunioren die Erhebungen der Marktund Meinungsforschungsinstitute.

Board Member - Vorstandsmitglied

Bottom-up - Die Wirtschaftsjunioren verstehen sich als „bottom-upOrganisation“, die sich über die Kreisverbände definieren und ihren Füh-rungsnachwuchs aus sich selbst heraus rekrutieren. Das Leitungsprinzip „one-year-to-lead“ bringt dabei automatisch einen dynamischen und progressiven Charakter mit sich, durch den sich die Wirtschaftsjunioren auszeichnen.

Bundesdatenbank der WJ - Internetgestützte Mitgliederdatenbank der Wirtschaftsjunioren Deutschland. 

Bundesgeschäftsstelle (BGSt) - Das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren lebt aus der Diversifizierung und dem Engagement vor Ort. Die Bundesgeschäftsstelle bei der DIHK in Berlin ist dabei der Knotenpunkt, an dem die Informationen zusammenlaufen und der die Kontaktstelle nach innen und außen bildet. Sie unterstützt mit ihrer qualifizierten und engagierten Arbeit die Mitglieder, die Kreise und den Bundesvorstand. Sie bietet Informationen, koordiniert und gibt Hilfestellungen. Mit Hilfe des Inputs aus Verband und Vorstand steuert sie die Kommunikation zwischen WJD und Öffentlichkeit, Politik, DIHK, anderen Organisationen und den Medien. Personell ist die Bundesgeschäftsstelle mit einem Geschäftsführer, Pressesprecher sowie mit weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt.

Bundeskonferenz (BuKo) - Die Bundeskonferenz ist die größte Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Sie findet einmal jährlich im September in wechselnden Kreisen statt. Über 1.000 Mitglieder treffen sich vier Tage (Donnerstag bis Sonntag) zu gemeinsamen Veranstaltungen wie Workshops, Seminaren, Besichtigungen sowie gemeinsamen Abendveranstaltungen. Neben der Delegiertenversammlung finden ein Rahmenund ein Kinderprogramm statt. Konferenzen haben bei den Wirtschaftsjunioren einen ganz besonderen Stellenwert. Nur wer einmal eine Konferenz miterlebt hat, weiß, welche Kraft unserer Organisation innewohnt. 

Bundespreise - Bundespreise der Wirtschaftsjunioren Deutschland werden vergeben, um außergewöhnliche Projekte zu ehren, die die Ziele von WJD in der Öffentlichkeit bekannt machen. Der Gewinn eines Preises bringt Prestige für den Kreis und die einzelnen beteiligten Mitglieder. Um den Bundespreis können sich Kreise und Landesverbände mit einem Scrapbook bewerben. Die Bundespreise werden üblicherweise in einem feierlichen Rahmen bei der Bundeskonferenz im September vergeben. Einreichungsschluss ist i.d.R. Ende August. In den Awards Manuals findet sich jeweils eine Anleitung, nach welchen Regeln die Scrapbooks erstellt werden müssen. Insgesamt werden Preise in acht verschiedenen Kategorien verliehen: Bildung/ Wirtschaft, Business, Existenzgründung/-sicherung, Gesellschaft/Soziales, Internationales, Mitgliederbetreuung, Öffentlichkeitsarbeit und Umsetzung des Jahresthemas (z. B. „Unternehmen Zukunft“ oder „Die Stimme der jungen Wirtschaft“). Neben Bundespreisen werden auch Landespreise und Preise auf internationaler Ebene – Europakonferenz und Weltkonferenz – vergeben.

Bundesvorsitzender (National President) - Der/die Bundesvorsitzende wird von der Delegiertenversammlung auf der Bundeskonferenz gewählt und leitet die Wirtschaftsjunioren Deutschland. Die Amtszeit beträgt ein Jahr.

Bundesvorstand (BuVo) - Zehn Mitglieder des Bundesvorstands werden auf der Delegiertenversammlung auf der Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschland von den Kreissprechern bzw. deren Vertretern in geheimer Abstimmung gewählt. Die Kreise haben dabei in Abhängigkeit von ihrer Größe (Mitgliederstärke) unterschiedliche Anzahl an Stimmen. Zum Bundesvorstand zählt der Bundesvorsitzende, sein Stellvertreter, das A-Team, Ressortleiter und der IPP sowie die elf Landesvorsitzenden, der Senate Chairman und Beauftragte. Die Amtszeit beträgt ein Jahr. Die einmalige Wiederwahl ist (mit Ausnahme der des Vorsitzenden) möglich.

C 

Campus - Trainings von JCI

Caucus - Kandidatenvorstellung für den Bundesvorstand oder den Weltvorstand. Die Kandidaten stellen sich i. d. R. am Tag vor der Wahl im Rahmen der jeweiligen Konferenz vor.

Chapter - Örtlicher Juniorenkreis


Chief Delegate - Chef-Delegierter eines Nationalverbandes

Crayfish Conference - von JCI Halmstad (Schweden) organisiertes, gesellschaftliches Event mit internationalen Teilnehmern. Das eigentliche Crayfish-Essen findet in Kleingruppen bei den schwedischen Jaycees im heimischen Garten statt. Zweites Wochenende im August - jedes Jahr.

COC - Conference bzw. Congress Organisation Comitee, Konferenz-Organisationsteam

Code of Conduct - Verhaltensregeln, besonders im Hinblick auf Mailinglisten und Adressdaten, die nicht für Werbezwecke zu missbrauchen sind.

Creed - für Jaycees überall auf der Welt gültige Fassung ihrer Grundüberzeugungen. Das Creed beinhaltet die Ziele von JCI, und wird vor jeder offiziellen WJD und JCI-Sitzung zitiert. Es lautet:


We believe:

  • The faith in God gives meaning and purpose to human life;
  • That the brotherhood of man transcends the sovereignty of nations;
  • That economic justice can best be won by free men through free enterprises;
  • That government should be of laws rather than of men;
  • That earth’s great treasure lies in human personality;
  • And that service to humanity is the best work of life. 


Freie Übersetzung bzw. Interpretation:
Individuelle Freiheit ist nur dort möglich, wo wirtschaftliche Freiheit herrscht. Deshalb treten die Wirtschaftsjunioren dafür ein, einen handlungsfähigen demokratischen Staat zu bewahren und weiterzuentwickeln, 
den Interessenausgleich national und international zu fördern, 
die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft als das geistige Fundament 
für wirtschaftliche Freiheit zu stärken, 
unternehmerische Tätigkeit in sozialer Verantwortung auszuüben, 
unternehmerische Funktionen, Risiken und Standpunkte in der Öffentlichkeit zu verdeutlichen, 
die wirtschaftliche Selbstverwaltung weiter zu entwickeln, 
in Kammern und Verbänden mitzuarbeiten. Gleichzeitig sieht der Juniorenkreis die internen Aufgaben darin, 
das gesellschaftspolitische Engagement der einzelnen Wirtschaftsjunioren zu fördern, 
die nationale und internationale Zusammenarbeit der Wirtschaftsjunioren zu stärken, 
die Weiterbildung in allen Wirtschaftsbereichen zu intensivieren, 


D

Debating - Wettbewerb, bei dem mehrere Teams in einem Wettstreit der Argumente gegeneinander antreten. Nach festgelegten Regeln diskutieren jeweils zwei Teams pro und contra zu einem bestimmten Thema. Das Debating hat in den angelsächsischen Ländern eine lange Tradition. Auf internationalen Konferenzen finden Debating-Wettbewerbe statt, bei denen Teams der einzelnen Nationalverbände gegeneinander antreten – natürlich in der JCI Sprache Englisch. Aber auch auf deutschen Konferenzen findet man zunehmend Debating-Contests, hier allerdings in Deutsch. In Hannover findet regelmäßig am 2. Samstag im Monat ein Debating-Termin statt. 


Delegiertenversammlung - Sowohl der Landesverband als auch der Bundesverband hält regelmäßige Delegiertenversammlungen. Die Delegiertenversammlung ist das beschlussfassende Organ der Landesverbände und des Bundesverbandes. Zur Teilnahme sind die Kreissprecher bzw. Delegierte der Kreise gemäß Satzung verpflichtet. Der Landesverband Hanseraum richtet jährlich mindestens drei, der Bundesverband zwei Delegiertenversammlungen aus.

DIHK - Deutsche Industrieund Handelskammer. Partner der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Die Bundesgeschäftsstelle ist bei der DIHK in Berlin angesiedelt.

E

EuKo: Europa-Konferenz, Europaweites Treffen aller WJ´s und Jaycees. Das angebotene Konferenzspektrum reicht von hervorragenden Seminaren über legere Partys bis hin zum Galadinner und das alles natürlich juniorenlike. Organisiert wird die Europakonferenz vom jeweiligen Nationalverband. Die Veranstaltungsorte werden zwei Jahre vorher jeweils auf den Europakonferenzen gewählt.

european academy (ea) - Jährlich stattfindendes Ausbildungsseminar von JCI Europe für Mitglieder, die bei den Junioren Führungsaufgaben übernehmen wollen. Das Seminar verbessert die Managementkultur der Teilnehmer, trägt zum besseren Verständnis und zur besseren Zusammenarbeit untereinander bei. Neue Netzwerke zur Zusammenführung von West- und Ost-Europa werden gebildet. Das Seminar trägt zur langfristigen Entwicklung des JCI-Spirit in Europa bei. Wie auch bei der german academy wird man für dieses Seminar nominiert. Ansprechpartner ist der jeweilige Landesvorsitzende und die Bundesgeschäftsstelle.

EVP - ist die englische Abkürzung für Executive Vice President. Diese Position gibt es nur international bei JCI. Executive Vice President (EVP) Mitglied des geschäftsführenden Weltvorstandes von JCI. Ein EVP steht direkt unterhalb des JCI Präsidenten, ein EVP ist einem -> Area zugeordnet.

F

Fare-well Brunch - kleines gemeinsames Frühstück nach der Konferenz, meistens Sonntag.

First Timer Meeting - Jeder war einmal das erste Mal auf einer Konferenz und weiß, wie verloren man sich fühlen kann, wenn man nicht weiß, wie der nächste Programmpunkt heißt, wo das nächste Seminar stattfindet, welche Trainings angeboten werden oder welchen Kleidungsstil man für die nächste Veranstaltung wählen soll. Auf dem First-Timer-Meeting werden all diese Fragen geklärt und die Teilnehmer auf die Konferenz vorbereitet.

Förderkreis - Förderkreise sind Zusammenschlüsse von ehemaligen Junioren, die die generelle Altersschwelle von 40 Jahren überschritten haben und daher nicht weiter ordentliches Mitglied eines Juniorenkreises sein können, sich aber weiter den Idealen und der Arbeit der Junioren verbunden fühlen und diese unterstützen wollen. Die Zeit bei den Juniorenkreisen wird von der Förderkreisen auch als Zeit zur Erlangung der Platzreife angesehen.

Fördermitglied - Mitglied eines Förderkreises. Dieses wird zugleich auch in der Mitgliederdatenbank bei WJD geführt.

G

General Assembly (GA) - Delegiertenversammlung

General Legal Counsel (GLC) - Rechtsberater, berät in Landesverbänden, dem Bundesverband sowie bei JCI

german academy (ga) - Höchstes Ausbildungsprogramm innerhalb von WJD. Zur ga kann man sich nicht anmelden, eine Teilnahme ist ausschließlich über Nominierungen möglich. Der Kreis nominiert seine Kandidaten, der Hanseraum entscheidet über die Nominierung von Teilnehmerbewerbungen. Über die endgültigen Teilnehmer entscheidet der Bundesvorstand.

German Night - Ist Kult auf internationalen Konferenzen. Die WJD geben für die Teilnehmer auf der Weltkonferenz (WeKo) und der Europakonferenz (EuKo) eine Party.

Goldene Juniorennadel - Höchste Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Für Junioren die auf nationaler Ebene besonders aktiv sind und sich hier besondere Verdienste erworben haben, können und sollen mit dieser deutschlandweit einheitlichen Auszeichnung geehrt werden.

H

Hanseraum - Die Kreise aus Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben einen gemeinsamen Landesverband, den Hanseraum. Webseite: www.hanseraum.de

Hanseraum-Academy - Hier werden Mitglieder über die Möglichkeiten der Juniorenarbeit außerhalb des Heimatkreises informiert und lernen gleichzeitig Mitglieder aus dem Hanseraum kennen. Das persönliche Networking wird hier groß geschrieben.

Hanseraumkonferenz (HaKo) - DIE Landeskonferenz der WJ im Hanseraum ist die größte Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren im Hanseraum. Sie findet einmal jährlich am Himmelfahrtswochenende in wechselnden Kreisen statt. Über 600 Mitglieder treffen sich vier Tage (Donnerstag bis Sonntag) zu gemeinsamen Veranstaltungen wie Workshops, Seminaren, Besichtigungen sowie gemeinsamen Abendveranstaltungen. Neben der Delegiertenversammlung finden ein Rahmenund ein Kinderprogramm statt. Konferenzen haben bei den Wirtschaftsjunioren einen ganz besonderen Stellenwert. Nur wer einmal eine Konferenz miterlebt hat, weiß, welche Kraft unserer Organisation innewohnt. Die letzte HAKO in Hannover fand 2008 statt.

Hanseraumpreis - Ehrungen können Wirtschaftsjunioren in Form der Goldenen Ehrennadel oder der Senatorenwürde zugehen. Aber auch Kreise erhalten Auszeichnungen für außergewöhnliche Projekte. Einmal jährlich vergibt der Landesverband seinen Hanseraumpreis - Die feierliche Ehrung und Übergabe findet während der jeweiligen Hanseraumkonferenz statt. Vergeben werden die Plätze 1 bis 3. Neben einem Pokal und Ansehen winken den Gewinnern auch Geldpreise.

Hanseraumvorstand (HAVO) - Dem Hanseraumvorstand obliegt vor allem die Leitung des Hanseraums, die Vertretung des Hanseraums nach außen gegenüber den WJD und JCI. Die Einberufung und Leitung der Delegiertenversammlung, der Landeskonferenz und der Landessitzung der Kreise gehört zu den weiteren Aufgaben. Der Hanseraumvorstand berichtet der Delegiertenversammlung über seine Arbeit und informiert über die Aktivitäten der örtlichen Kreise. Des Weiteren unterstützt der Hanseraumvorstand die Arbeit der Kreise, in dem er einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedskreisen sicherstellt und Anregungen und Impulse in die Mitgliedskreise einbringt.

HanseCruise - Business-Speed-Dating war gestern, HanseCruise ist heute: Nach dem Prinzip des Business-Speed-Datings (Du hast fünf Minuten Zeit, einen potenziellen Kunden/Geschäftspartner kennen zu lernen und Dein Unternehmen vorzustellen) funktioniert auch die HanseCruise. Der entscheidende Unterschied: Die Teilnehmer sitzen jeweils zu zweit oder zu dritt in Autos. Los geht’s durch die Region und alle 15 Minuten findet ein Boxenstopp mit Autotausch statt. So lernt Ihr nicht nur andere WJs aus benachbarten Kreisen kennen, sondern auch ein wenig die Umgebung.

HanseDating - Zwei Hanseraum-Kreise werden einander bei der Hanseraumkonferenz zugelost und besuchen sich innerhalb eines Jahres. Während des ein- bis zweitägigen Treffens tauschen sich die Teilnehmer über die eigenen WJ-Projekte aus, machen eine eigene Aktion und lernen die jeweilige Stadt kennen. Der Mix aus WJ-Arbeit und gemeinsamen Freizeitaktionen garantiert einen informativen Austausch mit viel Spaß. Übrigens stammt die Idee von Kreissprechern, erarbeitet während eines Workshops bei einer Delegiertenversammlung.

HanseSnow - Kreisübergreifendes Projekt, bei dem Junioren aus dem Hanseraum gemeinsam Ski fahren. 

Home-Hospitality - Bei Junioren übliche Gastfreundschaft gegenüber Mitgliedern anderer Kreise, Unterbringung im privaten Umfeld.

I

IHK - Industrie- und Handelskammer. Viele Juniorenkreise sind bei IHKs angesiedelt und werden von diesen finanziell und/oder personell unterstützt. 

IPP Immedidate Past President - Nach seiner Amtszeit ist jeder President automatisch Past President. Der letzte Past President, also der President des Vorjahres, ist der Immedidate Past President. Dieser gehört in der Regel auch noch dem Vorstand für ein weiteres Jahr mit an, um die Kontinuität zu wahren.

Incoming/Deputy - Stellvertretender Vorsitzender, der im darauf folgenden Jahr Vorsitzender werden soll.

Interessent - In der „Probezeit“ ist man noch nicht Mitglied und erhält Einblick in die Arbeit sowie das Vereinsleben der Wirtschaftsjunioren. Voraussetzung für die Aufnahme zum Mitglied ist die regelmäßige Teilnahme an Veranstaltungen und eine aktive Mitarbeit in mind. einem Arbeitskreis.

International Officer (IO) - Verantwortlicher für internationale Kontakte wie Konferenzen, Twinnings, Delegationsreisen etc.

J

JAM - Bezeichnung für ein einfaches Mitglied ohne Amt (Just a Member) JAM Star Auszeichnung für engagierte Mitglieder

JCI - „Junior Chamber International“ ist der Weltverband, mit etwa 400.000 Mitglieder in 123 Ländern und damit einer der größten Interessenverbände weltweit.

JCI Trainings - Aus- und Weiterbildungsorgan des Weltverbandes mit Unterorganisationen in den einzelnen Ländern. Alle Mitglieder können JCI Trainings besuchen und sich selbst zum Trainer ausbilden lassen.

Junge Wirtschaft (vormals quip) - Titel des MitgliederMagazins der WJD. Redaktionelle Verantwortung hat die Bundesgeschäftsstelle. Die Kreise und Landesverbände sind aufgerufen, in Beiträgen über ihre Aktivitäten zu berichten. Anzeigen sind auch immer herzlich willkommen. Die JW ist für Mitglieder kostenlos und wird automatisch an die in der WJD-Mitgliederdatenbank hinterlegte Adresse versandt.

Jaycee - International spricht man nicht von den Wirtschaftsjunioren, sondern von den Jaycees.

Judge - Preisrichter für Auszeichnungen von Projekten auf nationalen und internationalen Konferenzen.

K

Know-how-Transfer - Der Know-how-Transfer ist ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsjunioren Deutschland und des Deutschen Bundestages. Unter dem Motto „Politik trifft Wirtschaft“ sind eine Woche lang rund 200 Wirtschaftsjunioren – junge Unternehmer und Führungskräfte – zu Gast im Deutschen Bundestag. Ein Mitglied der Wirtschaftsjunioren begleitet eine Woche lang jeweils einen Abgeordneten des Deutschen Bundestages und bekommt so einen Einblick in politische Entscheidungsprozesse. Alle teilnehmenden Politiker werden im Gegenzug zu Besuchen in die Unternehmen ihrer WJ-Partner eingeladen.

Kreis-Academy - Ziel dieser Veranstaltung ist es, den WJ-Neulingen, Interessenten und Gästen die Struktur der WJD und JCI zu erklären, das Angebot und die Einbringungsmöglichkeiten im Kreis zu erläutern und den Spirit endgültig bei den Teilnehmern zu entfachen.

Kreisansprechpartner - Jedes Mitglied des Landesvorstandes hat drei bis vier Kreise im Hanseraum zu betreuen. Es besucht die Kreise zu den Mitgliederversammlungen und unterhält engen Kontakt zu den Kreisvorsitzenden, um eine gute Kommunikation zwischen Kreis und Land zu sichern.

Kreisgeschäftsführer / Secretary - Mitarbeiter der IHK, der den örtlichen Juniorenkreis organisatorisch unterstützt und die Verbindung des Juniorenkreises zur IHK-Leitung sicherstellt. In einzelnen Kreisen wird die Geschäftsführung durch die Junioren selbst erbracht.

Kreispotentialanalyse - Die Kreispotentialanalyse gibt dem Kreis die Möglichkeit in kurzer Zeit und in einer intensiven Auseinandersetzung mit den Potentialen des Kreises, die zukünftige Ausrichtung für inhaltliche und organisatorische Arbeit zu strukturieren. In Workshop-Form analysiert der Kreisvorstand, Ressortinhaber Mitglieder auf Landesebene und Ressortinhaber Mitglieder auf Bundesebene alle Bereiche des Kreises und gemeinsam wird eine SOLL-Situation festgelegt. Ergebnis ist ein Maßnahmenplan!

Kreissprecher (LOM-President) - Vorsitzender eines Kreises

L

LaKo - Landeskonferenz anderer Landesverbände (im Hanseraum gibt es die HaKo)

Landesgeschäftsstelle - Das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren lebt von der Diversifizierung und dem Engagement vor Ort. Der Landesverband Hanseraum wird in seiner Arbeit von der Landesgeschäftsstelle bei einer der IHK im Hanseraum unterstützt, welche einen Knotenpunkt für die zusammenlaufenden Informationen bildet und die Kommunikation nach innen und außen koordiniert. Der amtierende Geschäftsführer ist Mitarbeiter der Industrie und Handelskammer Lübeck. Satzungsgemäß führt der Landesgeschäftsführer das Protokoll auf Vorstandsund Kreissprechersitzungen und ist vor jeder Entscheidung zu hören. 

Landesvorsitzender (State President) - Vorsitzender des Landesverbandes. Wird durch die Kreisvertreter auf der Delegiertenversammlung im Herbst auf Vorschlag der Mitglieder des Hanseraumvorstandes direkt gewählt. Die Amtszeit beträgt ein Jahr, eine einmalige Wiederwahl ist möglich. Der Landesvorsitzende führt den Landesverband inhaltlich und vertritt ihn nach außen. Seine Aufgaben und Kompetenzen regelt die Satzung des Landesverbandes. Der Landesvorsitzende ist gemäß der WJD-Bundessatzung ex offizio-Mitglied des Bundesvorstandes.

LOM Local Organisation Member (Kreisverband) - die unterste Organisationseinheit.

M

Member - Mitglied

MiRKo: Mitteldeutsche Regionalkonferenz (-> LaKo)

N

NOM National Organisation Member - Nationalverband gleichbedeutend mit Bundesverband. Der Nationalverband (z. B. JCI Germany) ist Mitglied im JCI-Weltverband.

NOM President - Nationalpräsident oder Bundesvorsitzender

Nordstern - Neben der Senatorenwürde (von JCI) und der goldenen Juniorennadel (WJD) gibt es seit 2008 eine sehr spezielle Ehrung des Hanseraums, den Nordstern. Mit dieser besonderen Auszeichnung ehrt der Landesvorstand die Person, die sich im Laufe des Jahres im besonderen Maße um unser aller Anliegen im Hanseraum verdient gemacht hat.

O

One year to lead -Ausdruck für das Führungsprinzip bei JCI, jeder Vorsitzender wird nur für ein Jahr gewählt.

Opening Ceremony - Eröffnungsveranstaltung bei internationalen Konferenzen

P

Past President - Begriff, der für den ehemaligen, auf Landes-, Bundes- und JCI-Ebene auch stimmberechtigten Vorsitzenden verwendet wird. In Hannover ist der Past President Teil des erweiterten Vorstandes und Leiter des AK Chronik.

President - Bezeichnung für den Vorsitzenden eines Kreises oder Landesverbandes bzw. des Bundes- oder Weltverbandes (JCI President)

Q

quip -> Junge Wirtschaft

R

Rütteltest - wird in Hannover vom Arbeitskreis Existenzgründung durchgeführt. Gründungswillige Unternehmer werden eingeladen, ihre Ideen und Business Pläne von einer Jury aus fachkundigen Wirtschaftsjunioren durchrütteln zu lassen, um mögliche Schwachstellen in der Planung zu erkennen.

Running Dinner - Während 3 Gängen an unterschiedlichen Orten insgesamt 6 andere Teams (bestehend aus 2-3 Leuten) treffen und den Abend danach beim gemeinsamen Get-Together ausklingen lassen. Genießen und das eigene Netzwerk erweitern. All das bietet das Running Dinner.

Ressorts - In den Ressorts treffen sich interessierte Wirtschaftsjunioren regelmäßig und erarbeiten die unterschiedlichsten Lösungen. Teilweise heißen die Ressorts auch Arbeitskreise (AK).

ROM Regional Organisation Member (Regionalverband) - Organisationseinheit auf Landesebene.

S

Satzung - Jeder Kreis, Landesverband und auch der Bundesverband gibt sich eine Satzung, die die Zielsetzung der Arbeit der Organisation und das Selbstverständnis festlegt. Auch werden Aufgaben und Kompetenzen der einzelnen Organe definiert. Die Satzung muss auf den Grundsätzen von JCI basieren und darf diesen nicht widersprechen.

Scrapbook engl. für „das Einklebebuch“ - Etwas mehr als Leim und Papier ist aber schon erforderlich, möchte man ein Scrapbook schreiben. Scrapbooks sind standardisierte Vorlagen für die Einreichung von herausragenden Juniorenprojekten und -leistungen (Awards – siehe auch dort), um diese auf nationalen und internationalen Konferenzen würdigen zu können. Basierend auf den Award Manuals sind in den Scrapbooks die Kriterien für die jeweiligen Preiskategorien bestimmt. Darüber hinaus wird vorgegeben, welche Angaben erforderlich sind, damit die Jury die Preiswürdigkeit des eingereichten Juniorenprojektes bestimmen kann.

Senate Chairman - Vorsitzender der Vereinigung der JCI-Senatoren Deutschland e.V., ex-officio nicht stimmberechtigtes Mitglied des Bundesvorstandes.

Senator - Die Senatorenwürde ist die höchste Auszeichnung, die die Junior Chamber International (JCI) in Anerkennung besonderer Verdienste um die Organisation vergeben kann. Sie gewährt dem Auszuzeichnenden – aktiven oder ehemaligen Mitglied – lebenslange Mitgliedschaft bei JCI. Die Auszeichnung zu einem Senator erfolgt immer zu einem besonderen Anlass (HaKo, BuKo, EuKo, WeKo). Erwischt man einen Senator, der seine Nummer nicht auswendig weiß, so bekommt man von ihm ein Bier (aber nur wenn man selbst Senator ist). Antragsberechtigt ist der Kreis; nach Zustimmung des Landesvorsitzenden und einem Beratungsverfahren entscheidet der/die Bundesvorsitzende. www.wjdsenatoren.de

SEP - strategische Erfolgsposition der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Diese beschreiben wofür sich WJD einsetzt. Es gibt insgesamt 5 SEP:

  • auf ehrbares Unternehmertum setzen, 

  • Beruf und Familie leben,
  • 
in Bildung investieren, 

  • nationale und internationale Netzwerke knüpfen,
  • 
innovationsstark und ressourcenbewusst handeln. 


 Silbernen Juniorennadel - Wirtschaftsjunioren, die im Kreis besonders aktiv sind und sich hier besondere Verdienste erworben haben, können mit dieser deutschlandweit einheitlichen Auszeichnung geehrt werden. Diese persönliche Auszeichnung auf Kreisebene ist eine Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren Deutschland und eine Ehrung durch das Bundesressort Mitglieder. Die Entscheidung über die Verleihung liegt alleine bei den Kreisen. Der Kreisvorstand beschließt die Ehrung für ein Mitglied des eigenen Kreises.

T

Training - Fort-/Weiterbildung z. B. in JCI University und JCI Campus Germany 


Twinning - Partnerschaft zwischen Kreis-/Landesoder Bundesverbänden. Ein Twinning zwischen Kreisen entsteht aus dem gegenseitigen Wunsch, die Mitglieder des anderen Kreises kennenzulernen und Freundschaften aufzubauen. Dies geschieht durch gegenseitige Besuche, den Austausch von Ideen und Erfahrungen, Hilfe bei Problemen, Erleben von Kultur und kulturellen oder wirtschaftlichen Projekten. Die Anzahl der Kreise mit denen man „twinnen“ kann, ist nicht begrenzt. Bei Multi-Twinnings schließen sich mehrere Kreise zusammen. In Hannover ist insbesondere das langjährige Twinning mit der Partnerstadt Bristol (UK) zu nennen. 


V

VP - ist die englische Abkürzung für Vice President. Diese Position gibt es nur international bei JCI. Ein VP steht direkt unterhalb der EVPs und ist einem oder mehreren Länder zugeordnet

W

Weltkongress (WeKo) - findet jeweils im November in einem anderen Land statt. Neben den erforderlichen verbandsorganisatorischen Formalien steht das Treffen von JCI-Mitgliedern aus allen Teilen und Nationen der Erde im Vordergrund. Viele Nationalverbände bereichern die Weltkonferenz mit speziellen Aktionen. WJD richtet in der Regel eine „German Night“ oder auch den „Market Place of Competence“ (Marktplatz der Kompetenzen) aus. Der Versuch, einen Weltkongress zu beschreiben kann aber nur scheitern, da jeder Versuch unvollkommen bleiben muss. Weltkongresse muss man erleben. Deutschland war 2014 Gastgeber in Leipzig.

Wildschweinessen - von WJ Lübeck organisiertes, gesellschaftliches Event mit internationalen Teilnehmern. Erstes Wochenende im Dezember - jedes Jahr.

WJD - Wirtschaftsjunioren Deutschland. Die Wirtschaftsjunioren sind junge Unternehmer Selbständige und angestellte Führungskräfte bis zu 40 Jahren aus allen Bereichen der Wirtschaft: Handel, Industrie und Dienstleistung. Im Dachverband WJD sind die Ländermitglieder und Vertreten durch den Landesvorsitzenden. International verwenden wir JCI Germany.

WJ-Trainer-Forum - Hier treffen sich WJD-Trainer aus ganz Deutschland zum Netzwerken und Austauschvon Neuigkeiten untereinander sowie von Seiten des Bundesvorstandes und WJD-Training. Nutzt die Gelegenheit zum Kontakten für mögliche Assistant und Headtrainer Kombinationen. Besonders für noch nicht so erfahrene WJD-Trainer eine tolle Plattform zum Vernetzen.

WirtschaftsKreis - Das Ziel des Wirtschaftskreises ist die Förderung und Unterstützung der Wirtschaftsjunioren Hannover e.V.. Viele Mitglieder der Wirtschaftsjunioren wechseln mit Erreichen der Altersgrenze von 40 Jahren nach einem aktiven Juniorenleben in den Wirtschaftskreis und drücken so ihre besondere Verbundenheit mit dem JCI-Spirit aus.

WWW - Wirtschaftswissen im Wettbewerb - ist ein bundesweites Wirtschafts-Quiz, bei dem rund 50.000 Schüler der neunten Jahrgangsstufen gegeneinander antreten. Den Schülern werden Fragen zu verschiedenen Themen wie Ausbildung, Wirtschaft, Internationales, Allgemeinbildung, Politik sowie zu einem aktuellen Jahresthema gestellt. Das Projekt ermöglicht es, Schüler mit dem Thema Wirtschaft in Berührung zu bringen und bei ihnen Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge zu wecken. Nebenbei entstehen auf diesem Wege Partnerschaften zwischen Schulen und den Wirtschaftsjunioren

Z

Ziele der Wirtschaftsjunioren Hannover - Die regionale, nationale und internationale Zusammenarbeit der Wirtschaft zu stärken 
Problemlösungen zu aktuellen wirtschaftlichen Themen zu erarbeiten 
Mitglieder fördern und weiterbilden 
Beruflichen Erfahrungs- und Gedankenaustausch ermöglichen 
Dazu beitragen die Region voranzubringen 


Zukunftsforum - war ein Workshop über die Ziele und Werte der Wirtschaftsjunioren, ein Ergebnis war die Entwicklung der -> SEPs