Wirtschaftsjunioren Hannover

WJ Hannover Logo

Hauptbereich

26.10.2017 - Verleihung Startup Award

Die Wirtschaftsjunioren Hannover zeichnen zum dritten Mal den besten Rütteltestkandidaten des Jahres aus. Der Rütteltest ist die Generalprobe für Businessideen, hier wird die Wirkung der Idee getestet und Gründern konstruktives Feedback zu den Stärken/Schwächen/Chancen/Risiken Ihrer Ideen und Präsentation gegeben. Ist das Konzept schlüssig und kann die Präsentation bei Investoren, Banken und potentiellen Kunden überzeugen? Eine Jury der Wirtschaftsjunioren bewertet jede Präsentation, um die beste des Jahres zu prämieren.

Mehr...


17.06.2017 - Sommerfest

Unser Sommerfest in Misburg am Blauen See. Dabei wurden vier neue Mitglieder in unseren Kreis aufgenommen.


08.06.2017 - Wirtschaftsjunioren International

Die Welt unseres internationalen Dachverbands Junior Chamber International (JCI) unterteilt sich in vier Areas, und in jedem findet jährlich eine sogenannte Area Konferenz statt. Zwei hannoversche Junioren nahmen an der Asia & the Pacifics Conference (ASPAC) in Ulan Bator, Mongolei teil.

Die wohl spektakulärste Konferenz in diesem Jahr. Zunächst ging es per Aeroflott nach Ulan Bator in die Mongolei. Bereits beim Zwischenstopp in Moskau trafen wir die ersten Junioren, die wie wir eine Verreise gebucht hatten. Einen Tag später fuhren wir bereits mit 20 Junioren in 6 Jeeps raus aufs Land. Die Landschaft erscheint zunächst nicht besonders aufregend, aber die gewaltige Weite der mongolischen Steppe hat uns beeindruckt. Bald verließen wir die befestigt Straße und fuhren Offroad zu verschiedenen Camps. Dort begrüßte uns der lokale Gouverneur und es gab einen Einblick in Folklore und landestypische Bräuche. Zwischendurch durften wir eine der weltweit größten Kupferminen besichtigen und eine Sprengung live erleben. Respekt auch an unsere Fahrer, die uns sicher über die Berge und durch die Flüsse brachten und mal eben eine verschlissene Kupplung auf der grünen Wiese repariert haben.

Gerade zurück in der Hauptstadt stand ein Treffen mit dem Deutsch-Mongolischen Unternehmerverband in unserer Botschaft an. Zunächst gab es eine Einweisung in Land und Leute, Geschichte und Wirtschaftsdaten. Dabei wurde schnell klar, daß die Mongolei sich noch in einem frühen Stadium der Staatsentwicklung befindet. Dazu kommen die beiden einzigen Nachbarländer Russland und China, die beide auch nicht ganz einfach sind. Zum anschließenden Gespräch im Botschaftsgarten waren zahlreiche mongolische Unternehmer gekommen. Die Mongolei ist sehr europaorientiert, auch wenn der meiste Handel naturgemäß mit Russland und vor allem China stattfindet. Wir habe die Mongolen als ein sehr freundliches und hilfsbereites Volk kennengelernt, ihr Interesse an Deutschland und Geschäftsbeziehungen dorthin ist groß. Deutsche Autos und Lebensmittel sind unerwartet überall zu finden. Die Konferenz selbst war hervorragende organisiert mit einem sehr vielseitigen Programm. Insbesondere der deutschen Delegation wurde dabei größtmögliche Aufmerksamkeit zuteil. Danke an JCI Mongolia!


09.05.2017 - Kamingespräch

Ein Unternehmer zum Anfassen...In kleiner Runde durften wir dieses Mal Herrn Roßmann zum Kamingespräch begrüßen. Der Gründer der gleichnamigen Drogeriemarktkette gab uns sehr persönliche Einblicke in seinen Werdegang. Ein rundum gelungener Abend mit vielen hilfreichen Tipps des gestandenen Unternehmers.


09.04.2017 - Hannover Marathon

Beim Hannover-Marathon dürfen die Wirtschaftsjunioren Hannover natürlich nicht fehlen und gehen auch in diesem Jahr wieder als Staffel an den Start.

Gemeinsam sind wir stark!


25.03.2017 - Unterstützung für Schüler

Parentum, der Eltern+Schülertag für die Berufswahl.

Die WJ Hannover bieten wie auch in den letzten Jahren einen Bewerbungsmappen-Check und simulierte Bewerbungsgespräch an.


22.03.2017 - CeBIT After-Work-Treffen

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder über rege Teilnahme und internationale Gäste bei unseren After-Work-Treffen auf der CeBIT.

Großen Dank an die Firmen iGo3D und HTC für den Platz auf dem Stand.


20.03.2017 - Politischen Positionen für die gesamte Junge Wirtschaft Deutschlands

Berlin / Schweinfurt, 20. März 2017. Vertreter der 214 Kreisverbände der Wirtschaftsjunioren Deutschland haben am Wochenende (18. März) auf der Frühjahrsdelegiertenversammlung in Schweinfurt ihre Politischen Positionen vorgestellt.

Den politischen Positionen ist ein mehrstufiges Konsultationsverfahren vorausgegangen, in das sich alle Mitglieder des Verbands einbringen konnten. Da der Verband mit rund 10.000 Mitgliedern in ganz Deutschland vertreten ist und Unternehmen aller Branchen und Größen repräsentiert, beinhalten die Politischen Positionen nicht nur Partikularinteressen einzelner junger Unternehmer, sondern sind das Interesse der gesamten Jungen Wirtschaft Deutschlands. 

Schwerpunkte der Politischen Positionen sind die Forderungen nach einem entschiedeneren Bürokratieabbau sowie nach besseren Rahmenbedingungen für die Digitalisierung der Wirtschaft. „Junge Gründer wollen sich nicht durch den deutschen Paragraphendschungel kämpfen, sondern ihre Geschäftsideen umsetzen“, sagt Alexander Kulitz, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Kulitz sieht in der Selbstverwaltung der Wirtschaft eine Alternative zur Bürokratie: „Es wird Zeit, dass Unternehmen wieder mehr Mitbestimmungsrechte bei Organisation und Verwaltung unseres Wirtschaftslebens erhalten.“

Ein weiterer Schwerpunkt der Jungen Wirtschaft ist die Forderung nach besseren Rahmenbedingungen für die Digitalisierung. „Die Digitalisierung der Wirtschaft braucht eine gute Portion Wachstumshormone, zum Beispiel das klare Bekenntnis zu Netzneutralität, den engagierteren Breitbandausbau sowie Programmieren als Alternative für Fremdsprachen an allen Schulen“, betont Kulitz.

Hier können Sie die Politischen Positionen 2017 downloaden. 

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind der mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft der größte deutsche Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Milliarden Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Sie sind als größtes Netzwerk junger Wirtschaft in Deutschland mit 214 Mitgliedskreisen vor Ort präsent.

Kontakt: Thomas Usslepp (WJD)


14.03.2017 - Junge Wirtschaft fordert von Bundesregierung Frühjahrsputz in den Gesetzbüchern

Am Montag, den 13. März 2017, fand in München das jährliche Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft mit der Bundeskanzlerin statt. Wie jedes Jahr trafen sich die Repräsentanten der Spitzenverbände der Deutschen Wirtschaft anlässlich der Internationalen Handwerksmesse in der bayrischen Hauptstadt. Im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens stand das Thema „Made in Germany. Was uns stark macht“.

Alexander Kulitz, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland, wies erneut auf die zahlreichen überfällig gewordenen und realitätsfremden Gesetze hin, welche mit unnötigen Aufzeichungs- und Nachweispflichten insbesondere die junge Wirtschaft belasten und neue Gründungen verhindern. „Made in Germany steht inzwischen nicht mehr nur für einen starken Automobil- und Maschinenbau, sondern vor allem für viel Bürokratie“, so Kulitz. 

Die geplanten Maßnahmen zum Bürokratieabbau der Bundesregierung gingen nicht weit genug. „Die Bundesregierung sollte dringend zum Frühjahrsputz in den Gesetzbüchern ansetzen und unnötige Bürokratie abbauen. Nur so können auch kleine und mittlere Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben“, so Kulitz auf dem Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft gegenüber Bundeskanzlerin Merkel. 

Die Entlastung durch das Bürokratieentlastungsgesetz betrüge laut Kulitz rund 362,6 Mio. Euro – weniger als ein Prozent der derzeit bestehenden Informationspflichten in Höhe von rund 43 Mrd. Euro. „Weitere Entlastungen sind erforderlich, um die Leistungsfähigkeit der jungen Wirtschaft zu steigern und Unternehmensgründungen zu vereinfachen“, sagt Kulitz. Unnötige Bürokratie bremst die wirtschaftliche Betätigung aller Firmen, belastet aber überproportional die rund 3,6 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland, von denen viele von Jungunternehmern geführt werden.

Kontakt: Thomas Usslepp (WJD)


22.02.2017 - Einladung zur Hanseraum Academy 2017 in Hannover

Liebe Wirtschaftsjunioren aus dem Hanseraum,

wir laden euch recht herzlich zur diesjährigen Hanseraum-Academy, die vom Hanseraum-Vorstand durchgeführt wird, ein.

Die Academy findet vom 10.-11. März in Hannover statt, weitere Details findet ihr unten im Flyer.

Hier erfahrt ihr alles über die Strukturen von WJD und JCI und könnt eure Ideen in den Hanseraum einbringen. Aber vor allem könnt ihr hier euer Juniorennetzwerk erweitern.

Wir freuen uns auf euch!

Sabrina Kippel

Kreissprecherin WJ Hannover

DOWNLOAD: Info- und Anmeldeflyer


17.01.2017 - Norddeutscher Schulpreis, Bewerbung bis 28.02.2017

Der Norddeutsche Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum findet auch in diesem Jahr seine Fortsetzung. Der mit 3.500 € dotierte Schulpreis zeichnet das Engagement von Schulen aus, die in schülergerechter Weise Kenntnisse über Berufsorientierung, Wirtschaft oder Unternehmertum vermitteln.

Mit dem Schulpreis werden Projekte prämiert, die wirtschaftliche Zusammenhänge und wirtschaftliches Wissen vermitteln, die Berufsorientierung an Schulen ausbauen, Anreize und Perspektiven für die unternehmerische Selbständigkeit aufzeigen oder aber den Praxisbezug durch Kooperationen mit Unternehmen und anderen außerschulischen Partnern stärken. 

Die Schulprojekte werden von einer unabhängigen Jury bestehend aus Repräsentanten der Wirtschaftsjunioren der fünf norddeutschen Bundesländer, aus der Schulpraxis sowie der IHK Nord bewertet. Die Preisverleihung an die Erstplatzierten findet Ende Mai 2017 im Rahmen der Hanseraumkonferenz der Wirtschaftsjunioren in Elmshorn statt.

Bis zum 28.02.2017 haben Schulen die Möglichkeit Ihre Projekte im Rahmen von Projektzusammenfassungen, Präsentationen oder Videos an info@hanseraum.de einzureichen.

„Wir freuen uns auf die spannenden Projekte der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen aus den fünf norddeutschen Bundesländern. Die Projekte, Schülerfirmen und Kooperationen mit regionalen Unternehmen zeigen, wie wichtig und relevant das Thema Wirtschaft im Schulalltag geworden ist. Dies wollen wir mit dem Schulpreis weiter fordern und fördern.“ erläutert Matthias Lange, Vorstandsmitglied für den Bereich Bildung im Hanseraum und Projektverantwortlicher für den Schulpreis.

Im vergangenen Jahr wurde der Norddeutsche Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum im Rahmen der Bundeskonferenz der WJ Deutschland mit einem Bundespreis ausgezeichnet. Mit diesem Preis werden die erfolgreichsten und innovativsten Projekte des Jahres prämiert. „Dem Hanseraum gelingt es mit dem Norddeutschen Schulpreis, Schulen und Unternehmen zusammenzubringen. Das ist absolut vorbildlich und nachahmenswert“ so Horst Wenske Bundesvorsitzender 2016 der Wirtschaftsjunioren Deutschland.

Detaillierte Informationen gibt es unter www.schulpreis-hanseraum.de. Vorstandsmitglied Matthias Lange, beantwortet Fragen zum Norddeutschen Schulpreis unter matthias.lange@hanseraum.de

DOWNLOAD: Flyer_Schulpreis_Hanseraum.pdf (0,5MB)

Der Hanseraum ist der nördlichste Landesverband der Wirtschaftsjunioren Deutschland und liegt mitten im Zentrum Europas. Beste Voraussetzungen also für die Pflege internationaler Kontakte innerhalb des weltweiten Netzwerkes der Junior Chamber International (JCI).  

Das Netzwerk umfasst auf Hanseraum-Ebene fast 1.500 Mitglieder aus 36 Kreisen, deutschlandweit rund 10.000 Unternehmer und junge Führungskräfte und international sogar mehr als 200.000 Mitglieder unter 40 Jahren, die sich aktiv engagieren.  

Wir Wirtschaftsjunioren verstehen uns als Stimme der jungen Wirtschaft und stehen für:  

  • ehrbares Unternehmertum     
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf     
  • Investition in Bildung     
  • nationale und internationale Netzwerke     
  • Ressourcenbewusstsein

 

Pressekontakt: Jan Dessel, Öffentlichkeitsarbeit Wirtschaftsjunioren Hanseraum

E-Mail: jan.dessel@hanseraum.de, Tel.: 0170-7977457

 

 


05.12.2016 - Internationaler Tag des Ehrenamts

Der Internationale Tag des Ehrenamtes ist ein jährlich am 5. Dezember abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Er wurde 1985 von der UN mit Wirkung ab 1986 beschlossen. Die Wirtschaftsjunioren Hannover engagieren sich ehrenamtlich unter anderem in diesen Themenfeldern:

Auf ehrbares Unternehmertum setzen

Mit unserem Rütteltest prüfen wir die Geschäftsmodelle junger Gründer und geben ihnen umfangreiches Feedback. 

Beruf UND Familie leben

Mit dem Projekt „Wirtschaft Kinder Zukunft“ haben wir positive Beispiele für die betriebliche Kinderbetreuung hervorgehoben. 

In Bildung investieren

Bei verschiedenen Berufs- und Ausbildungsmessen bieten wir kostenlose Bewerbungsmappen-Checks und simulierte Bewerbungsgespräche. Im Rahmen des Aktionstags „Ein Tag Azubi“ haben wir jungen Flüchtlingen einen Einblick in die betriebliche Ausbildung vermittelt. Unseren Mitgliedern bieten wir verschiedene Trainings zur persönlichen Weiterentwicklung.

Nationale und internationale Netzwerke knüpfen

Den Austausch mit anderen Wirtschaftsjunioren leben wir bei regelmäßigen Treffen und Konferenzen auf nationaler und internationaler Ebene. Unserer Partnerstadt Bristol sind wir durch den jährlichen wechselseitigen Besuch sehr verbunden.

Innovationsstark und ressourcenbewusst handeln

Überregional unterstützen die Wirtschaftsjunioren die Plant-for-the-planet Kampagne.

 

Der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Hannover dankt allen Mitgliedern und Kooperationspartnern für ihre Unterstützung!

 

 


22.11.2016 - Aktionstag: Jugendliche erleben Ausbildung

Wirtschaftsjunioren eröffnen Chancen für die berufliche Integration

Hannover, 22 November. Jungen Menschen, die Schwierigkeiten haben in den Arbeitsmarkt zu finden, einen echten Einblick in den beruflichen Alltag geben – darum ging es beim Aktionstag „Ein Tag Azubi“ der Wirtschaftsjunioren Hannover am 22. November 2016. Insgesamt nahmen 8 jugendliche Flüchtlinge und 5 Unternehmen aus der Region teil.

Das Besondere am Aktionstag: Die Jugendlichen begleiteten an diesem Tag einen Auszubildenden durch seinen Arbeitstag. „Die jungen Leute erleben so hautnah die Arbeitswelt eines Auszubildenden. Mit dem Aktionstag wollen wir Jugendliche mit Benachteiligungen gezielt auf die Chancen einer dualen Ausbildung aufmerksam machen", erklärt Henrik Vinzelberg, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Hannover.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendheim Waldhof der Region Hannover ist es den Wirtschaftsjunioren gelungen, passende Unternehmen für die jungen Teilnehmenden zu finden. Die zuständige Sozialarbeiterin sagt dazu: „Wir haben uns sehr gerne am Aktionstag der Wirtschaftsjunioren beteiligt, denn für die Jugendlichen ist es eine echte Chance. Sie entdecken Stärken und erhalten wertvolle Impulse zur Entwicklung von Berufsperspektiven.“

Der Aktionstag Ein Tag Azubi fand bundeweit statt und ist Bestandteil des Projektes JUGEND STÄRKEN: 1000 Chancen. Dieses Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsjunioren Deutschland und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt junge Menschen mit schwierigen Ausgangsbedingungen beim Eintritt ins Berufsleben.

Weitere Informationen zum bundesweiten Aktionstag erhalten Sie unter:

https://www.1000-chancen.de/aktionstag/ein-tag-azubi/

 

 


27.10.2016 - Rütteltest Award

Gerüttelt, nicht gerührt! Auch 2016 haben die Wirtschaftsjunioren verschiedenen Gründern geholfen indem sie  die Businessmodelle auf die Probe gestellt haben. 

Teilnehmer des Wirtschaftsjunioren Hannover Rütteltests 2016








16.03.216 - Wirtschaftsjunioren auf der CeBit

Am 16. März fand der große Netzwerkabend der Wirtschaftsjunioren Hannover gemeinsam mit dem KreHTiv-Netzwerk, Civilia Hannovers und der Xing-Gruppe Hannover statt. Ein voller Erfolg!




25.02.2016 - Jour Fixe mit Dirk Rühl

Im Rahmen unseres Februar-Jour Fixe lauschten wir einem spannenden Vortrag von Gewohnheitsdesigner Dirk Rühl, der uns Antworten auf die Fragen gab wie man seine guten Vorsätze in die Tat umsetzt und unliebsame Angewohnheiten los wird.  


10.02.2016 - Firmenbesichtigung bei WABCO

Am 10.Februar haben wir die WABCO GmbH am Lindener Hafen im Rahmen einer Firmenbesichtigung besucht. WABCO ist einer der weltweit führenden Anbieter von Bremsen und Bremssystemen in Nutzfahrzeugen.